Mehr Selbstbewusstsein – Tipps vom Profi!

Tipps für mehr Selbstbewusstsein – gewachsen aus meiner über 20-jährigen Erfahrung als Erfolgs- und Businesscoach !

Mehr Selbstbewusstsein! Endlich die Ängste überwinden und die eigenen Leistungen präsentieren; endlich den Mut haben, sich in Meetings zu Wort zu melden oder eine neue Idee vorzustellen… Das wünschen sich viele. Und die gute Nachricht ist: Man kann das lernen und trainieren. Doch es kostet Kraft und Energie. images

  • Erlauben Sie sich Fehler zu machen.

    Zerfleischen Sie sich nicht für Fehler, die Ihnen unterlaufen. Damit rütteln Sie unaufhörlich an Ihrem Ego und nähren Selbstzweifel. Versuchen Sie Ihre Einstellung zu Fehlern zu ändern und sehen Sie diese als Möglichkeit sich weiterzuentwickeln. Wenn Sie sich in Ihrem Team umschauen, werden Sie feststellen, dass auch Ihre Kollegen Fehler machen. Das Fehler passieren ist normal, entscheidend ist, dass Sie herausfinden, wie es dazu kam und daraus lernen.

  • Setzen Sie Grenzen.

    Trainieren Sie bewusst Nein zu sagen. Aus Angst die Beziehung zu den Kollegen zu schädigen, trauen sich schüchterne Menschen häufig nicht, Anliegen und Bitten auszuschlagen. Aber wer alles mit sich machen lässt, wird von den anderen nicht geachtet, sondern ausgenutzt. Stellen Sie Ihre Interessen in den Vordergrund. Es ist völlig in Ordnung in gewissen Situationen an sich selbst zu denken, um Ihrer Arbeit gerecht zu werden.

  • Nehmen Sie Komplimente an.

    Was ist Ihre erste Reaktion auf ein Kompliment? Sagt Ihnen ein Kollege, dass er Ihr letztes Konzept gut fand, ertappen Sie sich dabei zu denken: „Das kann der doch nicht ernst gemeint haben.“ Lösen Sie sich von diesen Gedanken und hören Sie auf, Komplimente zu hinterfragen und zu analysieren. Freuen Sich sich einfach darüber.

  • Lachen Sie über sich selbst.

    Nehmen Sie sich selbst nicht so ernst und versuchen Sie nicht einen unfehlbaren Eindruck zu machen. Eine unverkrampfte Haltung wird es Ihnen erleichtern sich Ihren Ängsten zu stellen. Was soll schon groß passieren? Sie melden sich im Meeting zu Wort, sind nervös und versprechen sich. Nehmen Sie es mit Humor und die anderen werden es auch tun. Denn Humor hat eine deeskalierende Wirkung.

  • Nehmen Sie Kritik nicht persönlich.

    Jeder empfindet es als unangenehm, wenn ihm die eigenen Fehler vorgehalten werden. Doch konstruktive Kritik verbessert die Qualität Ihrer Arbeit. Es gibt Ihnen die Möglichkeit, das Feedback Ihrer Kollegen oder Ihres Chefs einzubauen und die eigene Perspektive zu erweitern. Sehen Sie darin keinen Angriff auf Ihre Persönlichkeit, sondern eine Bereicherung für Ihre Arbeit.

  • Äußern Sie Ihre Wünsche.

    Stört Sie etwas oder Sie haben das Gefühl, dass etwas besser laufen könnte, dann sprechen Sie diese Punkte an. Im ersten Moment wird es Sie mit Sicherheit Überwindung kosten, doch Sie stehen damit für sich selbst ein. Sie zeigen Ihren Kollegen und Ihrem Chef damit, dass Sie bestimmte Interessen haben und sorgen dafür nicht übergangen zu werden.

  • Arbeiten Sie an Ihrer Körpersprache.

    Es kommt nicht nur darauf an, was Sie sagen, sondern auch wie Sie dabei auftreten, denn Unsicherheit spiegelt sich vor allem in der Körpersprache wieder. Machen Sie sich vor anderen nicht klein. Verzichten Sie auf nervöse Gesten, wie durchs Haar streichen oder an der Oberlippe kauen, während Sie sprechen. Strahlen Sie Ruhe und Gelassenheit aus. Setzen Sie ein unverkrampftes Lächeln auf und schauen Sie Ihrem Gegenüber im Gespräch direkt in die Augen. Trainieren Sie unterschiedliche sogenannte Powerposen, die Macht ausdrücken. Üben Sie die entsprechende Mimik und Gestik vorher ruhig im privaten Umfeld.

  • Bauen Sie Beziehungen auf.

    Wer in seinem Umfeld Menschen hat, denen er vertrauen kann, die einen unterstützen und fördern, wird von innen heraus gestärkt. Sie haben damit das gute Gefühl nicht alleine dazustehen und weil Sie wissen, dass diese Menschen Sie schätzen, stärkt das Ihr Selbstbewusstsein.

Frauen sind genauso gut wie Männer – wenn sie das glauben

Oft nehmen beim Selbstvertrauen klassische Rollenklischees oder geschlechtsspezifische Stereotype starken Einfluss. Sie kennen sicher Sätze, wie: Männer können nicht zuhören, Frauen nicht einparken; Männer sind schlecht in Sprachen, Frauen können keine Mathe und haben ein schlechtes räumliches Vorstellungsvermögen. Aber stimmt das? Nein, sagen Zachary Estes und Sydney Felker von der englischen Universität von Warwick! Wahr ist aber, dass wer daran glaubt, damit zugleich Einfluss auf sein Können oder Talent nimmt. Oder positiv formuliert: Frauen sind genauso gut wie Männer – wenn sie das glauben.

Bei den entsprechenden räumlichen Tests erzielten die Männer typischerweise und im Durchschnitt die besseren Ergebnisse. Manipulierten die Forscher allerdings das Selbstvertrauen ihrer Probandinnen, verschwand dieser Geschlechtsunterschied nahezu völlig. Das Selbstvertrauen ist danach ebenso wichtig wie Begabung.

Und nun viel Spaß, Freude und Erfolg mit IHREM Selbstbewusstsein !

Ihr Gerold Franck

LoGo1

Ein Gedanke zu „Mehr Selbstbewusstsein – Tipps vom Profi!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.