AGB`s

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Gerold Franck – Erfolgsmaßschneider® / CEO – Coaching-Akademie-Franck

1. Allgemeines / Geltungsbereich

Gerold Franck (in folgendem Coach), führt Coaching und Erfolgsberatung gemäß diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) durch. Entgegenstehende, oder von diesen Bedingungen abweichende Bedingungen des Auftraggebers erkennt Gerold Franck nicht an. Weitere Vereinbarungen sind für Gerold Franck nur verbindlich, wenn diese von Gerold Franck schriftlich bestätigt wurden.

2. Angebote / Honorare / Zahlungsbdingungen

Die Angebote sind freibleibend. Änderungen vorbehalten. Alle Honorare verstehen sich in Euro. Für Coachingleistungen werden die in der in der Coachingvereinbarung vereinbarten Honorare berechnet. (s.Preisliste) Sofern nichts anderes vereinbart, wird das Honorar jeweils vor jeder Sitzung entrichtet. Die Bezahlung erfolgt entsprechend der getätigten Absprachen per paypal, oder als Banküberweisung. Beim Blitzcoaching und bei den Coaching-Abos läuft die Zahlungsabwicklung über den führenden deutschen Zahlungsabwickler digistore24. Hier kann der Klient zwischen allen angebotenen Zahlungsmöglichkeiten wählen. Die Termine für die Telefon- und Skype-Coachings werden zwischen Coach und Klienten nach beiderseitiger Verfügbarkeit zeitnah vereinbart. Zu Beginn des Termins, muss die Zahlung beim Coach eingegangen sein.

3. Absage eines Termins

Vereinbarte Termine sind grundsätzlich verbindlich. Dies gilt auch für ein eventuell vereinbartes kostenloses Vorgespräch. Coach und Klient verpflichten sich, zum Termin pünktlich anwesend zu sein (physisch oder online). Die absolute Pünktlichkeit des Klienten zu allen vereinbarten Terminen ist Verpflichtung. Eine kostenfreie Absage oder Terminverschiebung der Coachingsitzungen ist bis spätestens 3 Werktage vor dem Termin möglich. Ist zum Beginn des Coachingtermins kein Zahlungseingang beim Coach zu verzeichnen, findet der Termin nicht statt. Wegen dadurch enstehender kostenpflichtiger Ausfallzeiten des Coaches, hat der Klient binnen 1 Woche (5 Werktage) dem Coach eine Ausfallpauschale in Höhe von 20% des ursprünglichen Honorars zu überweisen. Dies gilt auch für den Fall der nicht fristgemäßen Absage des Termins.

4. Höhere Gewalt und sonstige Leistungshindernisse

Gerold Franck ist berechtigt bei höherer Gewalt die vereinbarten Coachingtermine zu verschieben. Hierunter fallen auch Leistungshindernisse, die auf Grund Krankheit, Unfall oder ähnlichem entstanden sind. In diesem Fall wird der Coach schnellstmöglich den Klienten verständigen und ihm einen Ersatztermin anbieten. Der Klient hat aus diesem Grund dafür Sorge zu tragen, dass er immer über Telefon, Handy, Skype oder e-Mail erreichbar ist und die hinterlassenen Nachrichten zeitnah abhört bzw. liest.

5. Copyright

Alle an den Klienten ausgehändigten Unterlagen, Protokolle, eBooks etc. sind, soweit nichts anderes vereinbart, in der Honorarvergütung enthalten. Die Unterlagen sind zur persönlichen Verwendung des Klienten bestimmt. Das Urheberrecht an den Coachingkonzepten und Unterlagen liegt allein bei Gerold Franck. Dem Klienten ist es nicht gestattet, die Unterlagen ohne schriftliche Genehmigung von Gerold Franck ganz oder auszugsweise zu reproduzieren und/oder Dritten zugänglich zu machen. Eine Veröffentlichung, auch auszugsweise, ist untersagt und kann strafrechtlich verfolgt werden.

6. Versicherung

Jeder Klient trägt die volle Verantwortung für sich und seine Handlungen innerhalb und außerhalb der Coachingsitzungen und kommt für eventuell verursachte oder erlittene Schäden selbst auf. Das coaching ist keine Psychotherapie und kann diese nicht ersetzen. Die Teilnahm setzt eine normale psychische und physische Belastbarkeit voraus. Der Coach handelt verantwortungsbewusst und mit der gebotenen Vorsicht. Dennoch kann er nicht in den Klienten „hineinsehen“. Der Klient ist daher selbst verantwortlich, den Coach rechtzeitig auf bestehende Grenzen seiner Belastbarkeit hinzuweisen. es liegt in der Natur der Sache, dass durch das Coaching möglicherweise etwas ins Bewusstsein tritt, was der Klient zuvor verdrängt hat. Der Coach übernimmt keine Haftung für daraus mögliche Beeinträchtigungen des Klienten.

7. Haftung

Die Informationen und Ratschläge in Coachingsitzungen, sowie in allen Dokumentationen, sind durch den Coach sorgfältig erwogen und geprüft. Bei der Tätigkeit von Gerold Franck handelt es sich um ein reine Dienstleistungstätigkeit. Ein bestimmte Erfolg ist daher nicht geschuldet. Der Versand bzw. die elektronische Übertragung jeglicher Daten erfolgt auf Gefahr des Klienten. der Coach haftet nicht für Schäden, die nicht Körperschäden sind, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung von ihm oder auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

8. Vertraulichkeit

Gerold Franck verpflichtet sich, über alle im Rahmen der Tätigkeit bekannt gewordenen betrieblichen, geschäftlichen und privaten Angelegenheiten des Klienten auch nach der Beendigung des Vertrages, Stillschweigen gegenüber Dritten zu bewahren. Darüber hinaus verpflichtet sich Gerold Franck, die zum Zwecke der Beratertätigkeit überlassenen Unterlagen sorgfältig zu verwahren und gegen die Einsichtnahme Drittet zu schützen.

9. Mitwirkungspflicht des Klienten

Das Coaching erfolgt auf der Grundlage der zwischen den Parteien geführten Gespräche. es beruht auf Kooperation, effektiver Kommunikation und gegenseitigem Vertrauen. Der Coach möchte in diesem Zusammenhang darauf aufmerksam machen, das Coaching ein freier, aktiver und und selbstverantwortlicher Prozess ist und bestimmte Erfolge nicht garantiert werden können. Es ist aber sehr ergebnisabhängig, in wie weit sich der Klient in allen beruflichen, geschäftlichen und privaten Angelegenheiten dem Coach gegenüber öffnet. Der Coach steht dem Klienten als Prozessbegleiter und Unterstützer bei Entscheidungen und notwendiger Veränderungen zur Seite. Erfolgskonzepte werden ganz individuell auf den Klienten bezogen maßgeschneidert. Die eigentliche Veränderungsarbeit ist vom Klienten zu leisten. Der Klient sollte daher bereit und offen sein, sich mit sich selbst und seiner Situation auseinander zu setzen.

10. Sektenerklärung

Hiermit erkläre ich als Coach, dass ich nicht nach der Technologie von L. Ron Hubbard (Gründer der Scientology-Organisation) arbeite und gearbeitet habe, dass ich nicht nach den Technologien von L. Ron Hubbard geschult wurde und keine Kurse und/oder Seminare bei der Scientology-Organisation besuche oder besucht habe, in denen nach der Technologie von L. Ron Hubbard gearbeitet wird und das sämtliche Coachings und Beratungen von mir nicht dieser Technologie durch geführt werden. Zudem lehne ich sektiererische Praktiken jedweder Art ab und distanziere mich ausdrücklich von Sekten und ähnlichen Organisationen.

11. Schlussbestimmung

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder nicht sein oder werden, so berührt das die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen diese Vertrages nicht. Die Klienten verpflichten sich, unwirksame oder nichtige Bestimmungen zu ersetzen, die dem in den unwirksamen oder nichtigen Bestimmungen enthaltenen wirtschaftlchen Regelungsghalt in rechtlich zulässiger Weise gerecht werden. Entsprechendes gilt, wenn sich in dem Vertrag eine planwidrige ergänzungsbedürftige Lücke herausstellen sollte. Zur Ausfüllung der Lücke verpflichten sich die Parteien, auf die Etablierung angemessener Regelungen in diesem Vertrag hinzuwirken, die dem am nächsten kommen, was die Vertragsschließenden nach dem Sinn und Zweck des Vertrages bestimmt hätten, wenn der Punkt von ihnen bedacht worden wäre.

12. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Ausschließlicher Gerichtsstand für alle rechtlichen Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist für beide Teile das zuständige Amtsgericht in Burg b. Magdeburg. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

13. Gewähr und Haftung bei Dienstleistungen / Seminaren

Die Gewähr und Haftung sowohl gegenüber dem Auftraggeber, als auch gegenüber Dritten ist ausgeschlossen. Gerold Franck haftet nicht für Verträge und deren Rechtsfolgen, die auf Grund von Seminaren zustande kommen, die Gerold Franck konzipiert, erstellt und erarbeitet hat. Gerold Franck haftet nicht für fehlerhaft erstellte Unterlagen, weder gegenüber dem Auftraggeber, noch gegenüber Dritten. Wenn z.B. ein Klient aus den Erkenntnissen des Coachings heraus, seinen Arbeitsplatz wechselt, haftet der Coach nicht für eventuell enstehende Einkommensausfälle.

14. Datenschutz

Die personenbezogenen Daten, die der Klient dem Coach zur Verfügung stellt, werden elektronisch verarbeitet und genutzt, soweit sie zur Vertragsdurchführung und zur Klientenbetreuung erforderlich sind. Gerold Franck hält bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes strengstens ein.  Die vertraglich vereinbarten Coachingleistungen sin streng vertraulich. Gerold Franck darf nur erwähnen, dass der Klient bei ihm im Erfolgscoaching war, wenn der Klient dem ausdrücklich vorher zugestimmt hat.

Stand: 01. Mai 2017

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.